Tatzelwurmverlag Hochfilzen

Im Herbst des Jahres 1999 wurde mit dem Tatzelwurmverlag in Hochfilzen ein gemeinsames Dach für alle Printmedien geschaffen. Der Einstieg der Wittich KG mit Hauptsitz im Rheinland, größter Herausgeber von Gemeindezeitungen in Mitteleuropa, als Partner im Jahre 2004 brachte noch einen zusätzlichen wirtschaftlichen Schwung und somit die Basis für weitere Zeitungstitel.

Wählen Sie Ihren Boten hier aus

Roswitha Wörgötter – Verlagsleitung

Seit 1. März 2013 bin ich mit Herausgeber Erwin Siorpaes für die Leitung der Tatzelwurm Medien KG verantwortlich. Als Verlagsleiterin darf ich alle Leser und Kunden – und die es noch werden wollen – herzlich auf unserer Homepage begrüßen.

 

Im Herbst 2009 habe ich als Redakteurin im Verlag begonnen. Nach mittlerweile sieben Jahren journalistischer Tätigkeit in vielen Bereichen wie Sport, Kultur, Soziales, Wirtschaft, Gesellschaft und kommunale Projekte ist es für mich immer wieder erstaunlich, welche Vielzahl an Veranstaltungen, Initiativen und Projekten es in den Gemeinden und auf Vereinsebene gibt. Keine Schlagzeilen Hascherei oder Aufdecken von Ungereimtheiten – in unseren regionalen Medien stellen wir Menschen, Initiativen, Ehrenamtliches und vieles mehr in den Vordergrund.

 

Mein privater Steckbrief: aufgewachsen und wohnhaft in St. Ulrich am Pillersee, verheiratet und Mutter von drei Kindern, die Freizeit gehört der gemeinsamen Pferdezucht und sportlichen Aktivitäten.

Wie alles begann:

 

Es war im Jahre 1979, als sich drei Fieberbrunner Freunde am offenen Kamin im heimischen Gasthof Auwirt trafen: Der Sohn des Hauses Manfred Perterer war damals angehender Publizistik-Student, Helmut Bucher war Angestellter des Tourismusverbandes Waidring und meine Person als damaliger Fernsehtechniker und Initiator des Kabelfernsehens und einer neuen Zeitung: Der Pillersee Bote als erste Gratiszeitung Tirols wurde geboren.
Manfred Perterer avancierte inzwischen zum Chefredakteur der bekannten Salzburger Nachrichten, Helmut Bucher ist in Berlin journalistisch tätig und ich selbst baute dieses Medienprodukt sukzessive zu einem anerkannten Zeitungsverlag mit vielen regionalen Titeln aus.

Viel Vergnügen

. . . bei der Entdeckungsreise durch unsere regionalen Journale via Internet darf ich allen Lesern und Kunden wünschen.

Erwin „ersi“ Siorpaes

Erwin Siorpaes – Herausgeber

Erwin Siorpaes - Tatzelwurmverlag Pillerseetal

PS.: Noch drei Beantwortungen von Fragen, die ich oft gestellt bekomme:

  1. Mein Name Siorpaes ist – wenn es auch nicht so klingt – ein urtypischer Tiroler Name, allerdings aus dem ladinischen Teil Italiens. Mein Großvater stammte aus Cortina d’Ampezzo, damals zu Südtirol gehörig.
  2. Das Kürzel „ersi“ vereinigt meinen Vor- und Nachnamen und wurde vom Pillersee-Boten-Pionier und jetzigen Chefredakteur der Salzburger Nachrichten Manfred Perterer kreiert.
  3. Als gebürtiger Fieberbrunner wohne ich seit 20 Jahren in St. Ulrich am Pillersee, bin mit Maria – auch eine Fieberbrunnerin – verheiratet, habe drei Kinder und inzwischen 8 Enkelkinder.